Geschichte

Der „Club der 100“ wurde 1974 von Carlo von Opel gegründet. Ursprüngliches Ziel war es, den SV Waldhof Mannheim ideell und vor allem finanziell zu unterstützen. Als Ziel gab man aus, dafür 100 Förderer zu finden, was auch sehr schnell erreicht wurde. Zu Erstligazeiten unterstützten über 300 Mitglieder auf diese Weise Ihren SV Waldhof.
Nach sieben Jahren Erstklassigkeit und dem Abstieg in die zweite Bundesliga 1989/90 folgte ein weiterer Abstieg in die Oberliga. Wie auch die Zuschauerzahlen, sanken die Mitgliedszahlen der Sponsorengemeinschaften, so auch die des „Club der Hundert“.
In der heutigen Regionalliga sind 43 im „Club der 100“ aktiv. Nach wie vor stehen den Mitgliedern des „Club der 100“ im Carl-Benz-Stadion eigene Räumlichkeiten zur Verfügung.
Der Club im Club versteht sich als kein offizielles Gremium und hält sich bewusst aus der Vereinspolitik heraus. In der mittlerweile 35-jährigen Geschichte konnte man den SV Waldhof mit weit über 1 Mio Euro unterstützen.
Neben dem Fördergedanken steht auch die Geselligkeit mit Grillfesten und Vortragsabenden im Mittelpunkt.